Sendung verpasst? TV-Mediathek hier aufrufen und online fernsehen.
   ORF plant Video-on-Demand-Portal   
5.11.2013 In Deutschland scheitert bislang ein öffentlich-rechtliches, kommerzielles VoD-Portal. ARD und ZDF dürfen ihre Pläne für das werbefinanzierte "Germanys Gold" derzeit nicht umsetzen. Der Österreichische Rundfunk fürchtet dagegen solche rechtlichen Hürden nicht. Der ORF hat angekündigt in Kürze seine Video-Archivschätze über eine eigene VoD-Plattform zu vermarkten. Mit Werbung, Abos und kostenpflichtigen Einzelabrufen soll das Video-Angebot finanziert werden. Kooperationen mit anderen Unternehmen sind ebenso denkbar, heißt es.  
Der ORF rechnet mit Millioneninvestitionen, um das VoD-Portal an den Start bringen zu können. Vor allem in Software und Rechte muss zunächst Geld investiert werden. Mit dem Abrufportal will sich der öffentlich-rechtliche Sender Marktanteile im Streamingbereich sichern, bevor Konkurrenten wie Netflix hierzulande aktiv werden.
Siehe auch:   ORF eins
Neuigkeiten der TV-Sender
Impressum: Verantwortlich und alle Urheberrechte bei Karsten Heuke (Journalist), Große Engengasse 3, 99084 Erfurt. E-Mail: info(a)kahbox.de Datenschutz: Diese Seite verwendet zur statistischen Nutzungsauswertung und Anzeigenschaltung Dienste wie Google AdSense und Google Analytics. Es werden ausgewählte Besucherdaten gespeichert. · Es wird keine Verantwortung für eingebettete Inhalte externer Seiten und verlinkte Websites übernommen. Shopping: CDs, DVD, Bücher und ähnliches werden provisionsbasiert in Kooperation mit dem Onlineshop Amazon.de angeboten, der auch der Verkäufer ist. · TV alle Mediatheken Übersicht alle Sender Phoenix TV Live Filme Video Doku online.